Die Zimmer

Im Haus der Begegnung stehen Ihnen 80 Einzelzimmer in unterschiedlichen Einrichtungsstilen in  drei Wohngruppen zur Verfügung.  Auf Wunsch können auch zwei Einzelzimmer miteinander zu einem Ehepaar-Appartment mit Wohn- und Schlafraum verbunden werden.

In jedem Zimmer halten wir für die Bewohner eine Notrufanlage, einen Telefon-anschluss und Radioanschluss sowie einen W-Lan-Internetzugang bereit. Die Zimmer sind zu einem großen Teil speziell auf das Leben im Rollstuhl ausgerichtet.

Darüber hinaus erfüllen wir auch gerne Ihre Wünsche, wenn Sie die Einrichtung mit eigenen Möbeln ergänzen wollen.

Stellvertretend für die Wohngruppen möchten wir Ihnen die Einrichtung einiger ausgesuchter Zimmer vorstellen.

Ruhrkultur

Die Motivwahl Ruhrkultur wird unterstützt durch geradlinige Möbel in hellen Farben. Die Akzentfarben variieren in einem Spektrum von Beerenfarben und Grautönen und schaffen so ein modernes und dennoch behagliches Ambiente.

Eichengrund

Für den naturliebenden Bewohner überwiegen in der Einrichtung rustikale Natur- und Grüntöne, die eine warme Atmosphäre schaffen, in der man sich bei jedem Wetter wohlfühlen kann.

Spanien

Hier werden helle Holztöne- und frische, leuchtende Polstermöbel ergänzt  mit Akzentfarben und Stoffen in himmelblau  bis sonnengelb sowie Dekorationen, die an Urlaube im sonnigen Süden erinnern.

Mowa Living

Dieses Einrichtungssystem konzentriert sich auf das Wesentliche. Im Zentrum steht die Begegnung, der Lebensraum wird nicht durch überflüssige Möbel eingeengt. Das Raumkonzept ermöglicht Begegnung ebenso wie das Alleinsein. Flexible Möbel kompensieren körperliche Einschränkungen. Wechselnde Perspektiven werden in Form von wechselnden Farben, Düften und Projektionen erzeugt. Wenn das Leben dem Ende entgegen geht, wenn die Klarheit des Denkens und die Bedeutung materieller Güter verblassen, bleiben dem Menschen die Wahrnehmung einzelner, sinnlicher Momente und das Bewusstsein des eigenen Körpers.

Für Menschen mit schwerster Demenz, im Wachkoma oder in der Palliativpflege ist diese Raumgestaltung auf die Wahrnehmung des Moments ausgerichtet und ermöglicht sowohl Begegnung und Heiterkeit als auch Kontemplation und ruhiges Abschiednehmen. Die Atmosphäre strahlt Wohlbefinden und Wertschätzung aus, zeigt Respekt, Würde, Privatsphäre und Empathie für Betroffene und deren Angehörige. Diese Raumgestaltung wurde speziell für Menschen konzipiert die immobil sind, deutliche Einschränkungen im Wachbereich aufzeigen und oft nur über taktile und basale Formen kommunizieren können. Modernste Technik sorgt, mit einfacher Fernbedienung schaltbar, für eine farbige Lichtstimmung, die beruhigende, anregende und gemütliche Akzente zeigt.

Eine Auswahl von persönlichen Bildern oder Familienfilmen untermalt mit der Lieblingsmusik des Bewohners und einer ummantelnden Pflege sorgt für Ruhe und Behaglichkeit. Abgestimmt  auf die dargestellten Farben sorgt eine Duftzuführung für anregende oder beruhigende Aromen. Für die Neutralisation von eventuell unangenehmen Gerüchen sorgt geräuschlos ein Luftreinigungsgerät. Ein Liege-Ruhesessel gibt dem Angehörigen die Möglichkeit in den schwersten Stunden bei dem Betroffenen zu verbleiben.